• Fleischeslust...

    ... aus Argentinien und Uruguay! Frische Teilstücke vom Rind!

    »
  • Food-Konzepte

    Burger Craft - Made by you!
    Wie Sie den richtigen Burger bauen?  Informationen finden Sie hier.

    »
  • Nah-Frisch-Sympathisch

    Was steckt dahinter?!

    »
  • Angebote auf einen Blick

    Rufen Sie uns noch heute an und bestellen Sie!

    »

NFS Nordischer Food Service GmbH & Co. KG

Ihr kompetenter Partner im Lebensmittelfachgroßhandel

NFS - Nah, Frisch, Sympathisch

Wir, der "Nordischer Food Service", sind ein mittelständisches Großhandelsunternehmen mit ca. 2000 kaufenden Kunden in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Durch die Zugehörigkeit zum Service-Bund können wir die Lieferung des Vollsortiments an Lebensmitteln, Getränken und Non-Food Artikeln gewährleisten und sind somit Ihr wettbewerbsfähiger Partner.

Unsere Stärken

  • hoher Dienstleistungscharakter
  • Bestellannahme an jedem Wochentag
  • 24-Stunden-Notfallservice
  • Bestellung via Internet über Webshop
  • zentrale Eigenmarken- und Einkaufspolitik
     sowie Angebot regionaler Produkte
  • Verbundvorteile durch die Mitgliedschaft im Service-Bund
  • Lieferung durch eigenen Fuhrpark
  • regionale persönliche Ansprechpartner


Saisonale Angebote von Frühjahr bis Winter

Zu den Angeboten

News von Nordischer Food Service & Service-Bund

NFS bildet aus

Werde Teil des Teams!

École Culinaire

Vom 04. Juli bis zum 15. Juli 2017 startet in der Kermess Hotelberufsfachschule in München die 17. Klasse der École Culinaire. Hier lernen die Teilnehmer kochhandwerkliches Know-how, gastronomisches Allgemeinwissen, Führungskompetenz und Management. Neben Schulleiter Otto Koch  sind weitere hochrangige Referenten wie Heiko Antoniewicz oder Gault Millau Herausgeber Manfred Kohnke dabei, und geben ihr Wissen weiter. Melden Sie sich für diese einmalige Schulung bei Ihrem Service-Bund Fachberater an! Hier Mehr Infos 

Neue Küchengötter im Sternehimmel

Hohe Decken, Säulen, Wendeltreppen und Altar - in der Klosterkirche Hennef wurde am 3. April 2017 das Trendsetting-Event Koch des Jahres ausgetragen. Über 600 Fachbesucher der Gastronomie bejubelten in der sogenannten "Klosteredition" die gekürten Gewinner. Joël Ellenberger vom Brenners Park-Restaurant in Baden-Baden landete auf dem ersten Platz, dicht gefolgt von Daniele Tortomasi von der Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach Baiersbronn auf Platz zwei. Die beiden Kochtalente werden am 9. Oktober 2017 auf der Ernährungsmesse anuga im Finale um den renommierten Titel kämpfen. Willkommen in der Klosterkirche Hennef! Joël Ellenberger vom Brenners Park-Restaurant in Baden-Baden sicherte sich den ersten Platz. Über 600 Fachbesucher der Gastronomie ließen sich auf dem Marktplatz inspirieren. Joël Ellenberger und Daniele Tortomasi machten das Rennen "Joël Ellenberger hat die stimmigste Menükreation präsentiert", kommentierte der aktuelle Koch des Jahres und Jurymitglied Stefan Lenz die Entscheidung. Der erst 23-jährige Demichef de Partie aus der Schweiz (Winterthur) überzeugte mit einer Vorspeise, bei der Topinambur als Hauptkomponente in verschiedenen Variationen zum Einsatz kam. Zum Hauptgang servierte er Zweierlei von der Taube und rundete das Menü mit seinem Dessert aus Manjari Zartbitter / Bitterorangengarten / Yuzusorbet / Limoncello / Hafer / Pinienkern-Nougatin / Bergamotte / Kaffir-Anglaise und Salzzitrone ab. Der ebenfalls erst 23-jährige Daniele Tortomasi ist bereits aus der TV-Sendung "The Taste" bekannt, bei der er es bis ins Halbfinale schaffte. Sein bodenständiger Küchenstil in handwerklicher Präzision, mit frechen Elementen und Aromen kombiniert, brachte ihm den zweiten Platz ein. Joël Ellenberger (rechts) vom Brenners Park-Restaurant in Baden-Baden landete auf dem ersten Platz, dicht gefolgt von Daniele Tortomasi (links) von der Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach Baiersbronn auf Platz zwei.  "Sonderpreis für den überraschendsten Dessertmoment" (von links): Ralph Marko (eagle brands and media GmbH), Janik Schöfer und Joël Ellenberger (Brenners Park-Restaurant, Baden-Baden), Marcus Hannig (Langnese)  Sonderpreis für den überraschendsten Dessertmoment Joël Ellenberger hatte mit seinem Kompagnon gleich doppelten Grund zur Freude: So konnten die beiden Jungköche auch den Sonderpreis für den überraschendsten Dessertmoment der Initiative Better Desserts, überreicht vom Service-Bund und Langnese, für sich entscheiden. Der Gewinn: zwei Plätze für die Service-Bund Fachtagung "Campus for culinary friends" vom 2. bis 4. Juli 2017 in Fulda.Copyright Fotos: Melanie Bauer Photodesign weitere sponsoring-projekte

Neue Marken, Verkostungen und Gespräche

Zum 91. Mal lud die INTERNORGA vom 17. bis 21. März 2017 nach Hamburg. Die Trendschmiede und wichtiger Branchentreffpunkt für den Außer-Haus-Markt präsentierte an fünf Messetagen wieder ein komplett ausgebuchtes Messegelände mit 1.300 Ausstellern aus rund 25 Nationen. Produkte, Trends und Innovationen - die Marktführer und Newcomer trafen auf die Top-Entscheider der Branche und zeigten, was heute und in Zukunft angesagt ist. Damit begeisterte die Leitmesse rund 96.000 nationale und internationale Besucher aus Gastronomie, Hotellerie, Gemeinschaftsgastronomie, Bäckereien und Konditoreien. Live und in Farbe: Rodeo Irland und Sourcer Am Messestand des Service-Bund in Halle B4 konnten sich zahlreiche Besucher inspirieren lassen und neue Spezialitäten wie die neuen irischen Zuschnitte von Rodeo Ranch Quality sowie Kaffee- und Teespezialitäten der neuen Marke Sourcer probieren. Ergänzt wurde das Angebot mit Garnelen von Mermaid, Pasta von Salva D’Or und Weinen von Gastrovinum. In der Show-Küche setzten dabei Köche wie Benedikt Faust, Andreas Scholz und Katja Hack die bewährten und neuen Marken in Szene. Darüber hinaus präsentierten Lieferantenpartner wie Langnese, Hülshorst Feinkost, RAUCH Fruchtsäfte, Amberger Dolli-Werk, 11er, VAN DIJCK, die Boulangerie MATHIS und Die Weindiele ihre neuen und bewährten Produkte.Viele Mitarbeiter der Service-Bund Gebietszentralen begrüßten Neu- und Stammkunden am 200 Quadratmeter großen Messestand. "Viele unserer Kunden kamen aus der ganzen Bundesrepublik nach Hamburg, um sich über unsere Neuheiten zu informieren. Dabei stießen unsere Innovationen wie Rodeo Irland auf großes Interesse, und das auch bei den Neukunden und Interessenten am Stand", so Peter Becker, Vertriebsleiter bei Hambrock. Zahlreiche Events und Wettbewerbe Zum Messeauftakt wurde der Service-Bund bei der Preisverleihung Best of Market 2017 der B&L-Mediengesellschaft im zweiten Jahr in Folge zum besten Handelspartner gewählt. Der INTERNORGA-Zukunftspreis ging diesmal an insgesamt vier Preisträger: Emils Bio-Manufaktur (Trendsetter Nahrungsmittel & Getränke), Hermannsdorfer Landwerkstätten Glonn GmbH & Co. KG (Unternehmen Artisan), Hotel Muchele, Südtirol (Unternehmen Gastronomie & Hotellerie) und die Miele & Cie. KG, Geschäftsbereich Professional: The Benchmark Machines (Trendsetter Technik & Ausstattung). Die Fachzeitschrift Rolling Pin kürte während der Gastro Premium Night ihren neuen Jungen Wilden: In seinem dritten Anlauf hat es der Kärntner Stefan Glantschnig, Küchenchef im Waldhof Resort in Scheffau am Wilden Kaiser (Tirol), an die Spitze geschafft. Gelegenheit zum Austausch boten auch die Chefs Night von Unilever sowie das Kongressangebot: das Foodservice-Forum, der GV-Kongress und das Forum Schulcatering. Newcomers' Area und aktuelle Trends Aber auch die anderen Messehallen waren gut gefüllt. Viel Gedränge gab es in der Newcomers' Area, wo kleine Start-Ups ihre Produkte und Ideen vorstellten. Besonders ins Auge stach dabei ein glutenfreier Low-Carb-Pizzateig aus Leinsamen mit knusprigem Biss und nussig-herzhaftem Geschmack. Aber auch viele Konzepte mit alkoholfreien Erfrischungsgetränken, die mit innovativen Designs, Zutaten oder Geschmack den Markt erobern wollen, präsentierten sich. Was sind die aktuellen Trends? Auf jeden Fall der Hot Dog, der in Form von Einzelzutaten oder kompletten Konzepten aufgegriffen wurde. Ebenfalls ganz vorn mit dabei: Die Streetfood- und to-go-taugliche Texmexküche mit Burritos & Co., Backwaren mit Spiegel- oder Spaceglasur und Teekonzepte mit aufmerksamkeitsstarkem Design. Auch die Vielfalt bei den veganen Produkten wächst weiter. Gerade in Sachen Fleischalternativen werden statt Soja immer häufiger heimische Ressourcen wie Lupinen oder Erbsen genutzt. Im Bereich Pflanzenmilch geht der Trend weg von Soja hin zu Alternativen aus Hafer.  schauen sie sich hier weitere fotos an Die Highlights der INTERNORGA 2017 in Bild und Ton: Copyright Fotos: Bina Engel, Fotografie Bina Engel, Hamburg

Reise nach Uruguay und Argentinien

Im November 2016 stand wieder eine Reise nach Südamerika an, um unsere Rodeo Partner in Uruguay und Argentinien zu besuchen. Im zweiten Teil der Reise besuchte die Rodeo Delegation die nordöstlich von Buenos Aires gelegene Farm der Familie Berisso, die für unseren argentinischen Rodeo Partner Omar Solassi produziert.  Die Vorfahren der Berissos wanderten 1871 aus Italien nach Argentinien ein. Mit dem Erwerb von Ländereien wurde der Grundstein für die heutige Rinderzucht gelegt. "Die Berissos sind sehr erfolgreiche Züchter, die Reproduktionsrate liegt hier mit 95 Prozent weit über dem Landesdurchschnitt von 70 Prozent. Unter den rund 40 Mitarbeitern wird auch ein eigener Tierarzt beschäftigt, der sich um die Tiere kümmert und die Aufzucht kontrolliert", übersetzt Monika Janikowska, Markenbotschafterin für Rodeo Ranch Quality in Südamerika. Die Aufzucht der Jungtiere erfolgt in mehreren Schritten, erst mit sechs Monaten werden die Kälber von ihren Müttern getrennt. Bis dahin weiden sie zusammen auf endlosen Weideflächen, die hauptsächlich mit Klee, Alfalfa und Gerstengras bewachsen sind. Erst wenn die Tiere ein Gewicht von rund 400 Kilogramm erreicht haben, werden sie geschlachtet. Durch die vielen Monate Bewegung auf den Weiden und das wild wachsende Futter bekommt das Fleisch eine zarte Marmorierung und einen besonders würzigen Geschmack.  Anschließend ging es für die Rodeo Delegation mit einem kurzen Zwischenstopp in Buenos Aires zurück nach Deutschland.  Sehen Sie auf Servisa TV ein Video zum Besuch bei Familie Berisso:

Salva D'Or erweitert Sortiment

Unter Salva D’Or, unserer Marke für mediterrane Genüsse, kommen nun einige neue Produkte aus dem Bereich Wurst und Schinken hinzu. Die italienischen Partner der Firma Fratelli Beretta aus Mailand steuern zum Sortiment von Salva D’Or einen echten Parma-Schinken sowie original italienische Salami bei.Ein Parma-Schinken ist übrigens eine "geschützte Bezeichnung". Das heißt, er darf sich nur dann so nennen, wenn die Schweine aus einer der zehn Regionen Nord- und Mittelitaliens stammen. Für unseren Salva D’Or Parmaschinken vom Partner Fratelli Beretta ist dies natürlich der Fall. Das italienische Familienunternehmen Beretta wurde 1812 gegründet und wird nun in achter Generation fortgeführt. Das Geheimnis der feinsten italienischen Wurstwaren liegt in der ständigen Suche nach Innovationen und Verbesserungen sowie in der Leidenschaft aller Mitarbeiter.Der Service-Bund bietet von nun an im Sortiment italienischen Schinken im Stück und als Scheiben und auch Salami im Stück an. Mit einer verbundenen Marken-Etikettierung, Salva D’Or und Beretta gemeinsam, bringen wir die Qualität und Aromen von frisch aufgeschnittenem italienischen Schinken in das Menü Ihrer Kunden!

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: